Ye Vagabonds (IRE) Folk Music @Dublin Sud DO 12.12.2019

Walsh’s Stoneybatter, Dublin. Höchstwahrscheinlich regenete es. Da trafen wir die Brüder Diarmuid & Brían Mac Gloinn erstmals um einen Tisch an, mit Freunden, bei einer TradSession. We were lost – in der Musik, in der Zeit, im Smithwicks & Tea.

Ihre Songs, Geschichten von früher, die jedoch zeitlos auch mal im Raumschiff gesungen werden könnten. Star Wars, dass wäre nämlich die Filmmusik, die sie gerne mal machen würden. Unabhängige, Irische Jedis. So lernten wir sie auch letztes Jahr in der Bettstatt Bar bei Dublin Sud kennen. Unerschrocken schwimmend im Vierwaldtstätter See und gesellig im Record Shop. Schön so, sie wieder bei uns begrüssen zu dürfen.

Zu ihren eigenen Songs gesellt sich ein Fundus von alten Arbeiter/Pubsongs, die die zwei Fellas mittlerweile mit ihrem Freund Alain Mac Pháidín mit akustischem Instrumentalspiel und ihrem harmonischen Gesang ins hier und jetzt katapultieren. Obwohl es traditionelle, folkig, vertraute Melodien sind, trifftet ihre Musik nie ins Klischee eines Irischen KKL Abends ab, sondern behält seinen starken Charakter.

Ye Vagabonds starteten auf den Strassen ihrer Heimatstadt Carlow. In Dublin hörte man sie in Communities wie Seomra Spraoi oder eben in Quartierpubs wie Walsh’s Stoneybatter oder Festivals wie Another Love Story in Kinnegad. Als Support von Glen Hansard, Villagers oder Lisa Hannigan sind sie unterwegs und unterwegs. Ihr Debutalbum „Ye Vagabonds“ startete nämlich 2017 durch. Nun 2019 das neue Album „The Hare’s Lament“.

Mehr Infos zur Band unter:
Homepage http://www.yevagabonds.com/
Bandcamp https://yevagabonds.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/yevagabonds

Wir freuen uns auf die Jungs. Donnerstag, den 12. Dezember 2019 um 20 Uhr in der Bettstatt Bar, Quartierbeizen, wie sie es gewöhnt sind. Kollekte. Lets share music!

DubSud

x

Yonder Boys (AUS/CHL/USA) American Folk Music @DubSud Donnerstag 28.11.2019

Yonder Boys ist eine Old-Time Amerikanische Stringband mit einer kräftigen Prise Bluegrass und starken Harmonien. Der Kern der Band bilden Jason Serious (Guitar/USA) und David Stewart Ingleton (Banjo/AUS), die bereits früher zusammen auf Tour waren u.a. auch als Vorband für good old Billy Bragg und Other Lives. Für Yonder Boys spannen sie sich mit dem Multiinstrumentalisten Tomas Peralta (Double Bass/Mandoline and Lapsteel/CHL) zusammen, um noch einen dritten Kontinent mit im Sattel zu haben. Schön so, sie wieder bei uns begrüssen zu können.

Das letzte mal bei uns haben sie kräftig an neuen Songs herumgebastelt. Ich bin gespannt, ob unser Peterli es nun zu einer Songzeile geschafft hat.

Folks! Gerade im November tut’s gut drei Jungs in der Bar zu haben, die sich absolut freuen für euch spielen zu dürfen. Mehr Infos unter http://www.yonderboys.com/

Lets share music, bei Dublin Sud, stellvertretend als vierter Kontinent. Wir bringen alle etwas näher. Tanzschuhe dazu nicht vergessen.

See ya all there, beim BettstattTanzBarKonzert, am Donenrstag, den 28. November 2019 um 20 Uhr in der Bettstatt Bar. Kollekte.

See ya all there!
DubSud
x

Kilkelly (Blues & Folk with a macabre-splash) @DubSud am DO 5.9.2019 um 20 Uhr

Es klingt so schön schon mörderisch, lieblich und düster. Kilkelly ist das Projekt von Conor Kilkelly (IRE) welches mit Musiker/innen aus der ganzen Welt entstand. Es ist ein Mix aus verschiedenen Genres wie Blues, Folk & Spoken Word und ist dazu mit dem Makaberen der Welt versehen. Mit ihrem Debut Album “The Prick and The Petal” im Rucksack machen sie einen Halt in der Bettstatt Bar.

Conor Kilkelly ist Teil der Berliner Dark Folk Szene und somit nicht verwunderlich bekannt mit unseren lieben Freunden Rufus Coates & Jess Smith, die auch schon bei uns auf dem roten Teppich standen. Wir freuen uns riesig auf Conor Kilkelly und sein Debut Album.

Mehr Infos unter:
https://kilkelly.net/video/
https://www.facebook.com/kilkellymusic/

Diesmal lassen wir es nicht mehr auf dem Berg krachen sondern wieder in der schönen alten Bettstatt Bar, gleich bei euch um die Ecke. Konzertstart um 20 Uhr. Kollekte.

See ya all there!
DubSud

Katie O’Connor (IRE) @Albert Heim Hütte – Realp am FR 12.7.19

Hiya!

Es wird Sommer. Es wird heiss werden. Wir sind uns da sicher. Daher gibt’s am Freitag den 12. Juli 2019 auf 2543 m ü.M. in der Albert Heim Hütte ein Dublin Sud Konzert mit Katie O’Connor (IRE) Singer-Songwriterin aus Galway. Roman Felber und sein Hüttenteam zaubern zudem ein feines Znacht und beherbergt uns auf der Hütte.

Wir starten mit dem feinen Schmaus und der Musik ab 18 Uhr. Reservation ist daher zwingend nötig. Kosten richten sich nach den Hüttenpreisen exkl. Hutkollekte für Konzert

Für alle die Katie noch nicht kennen. Sie reist unglaublich gerne. Vielleicht lernte sie die Gitarre auch nur zu spielen, weil sie dadurch nach Berlin, Sevilla, New York, Glasgow oder auf die Albert Heim Hütte abhauen kann. Geboren würde zwar auch überall, aber als Hebamme wollte sie nicht mehr arbeiten. Sie will sich selber sein und mehr als die vermeintlichen Sicherheiten im Leben haben. Daher ist sie die meiste Zeit „on the road“, erzählt ihre Geschichten an unterschiedlichen Plätzen. Wenn man sie hört, muss man stehen bleiben, zuhören, weil sie die Leidenschaft in ihren Songs uns weitergibt. Eine unvergessliche Singer-Songwriterin. Link: http://caitomusic.co/

Mehr als schön, dass sie sofort zum Albert Heim Abenteuer zusagte. Wenn ihr ebenfalls dabei sein möchtet, dann bitte meldet euch direkt bei der Albert Heim Hütte an und sichert euch einen Musik, Essen- und Schlafplatz unter: https://www.albertheimhuette.ch/preise…/reservationsanfrage/

Ihr findet dort auch die Preisangaben für die Übernachtung und das Essen. Sollte jemand von euch eine Allergie oder vegetarisch oder vegane Kost benötigen, dann meldet dies bitte bei der Reservation an. Konzert ist mit Kollekte.

Anfahrtsweg sowie mögliche Routen für den Aufstieg zur Hütte findet ihr unter: https://www.albertheimhuette.ch/huetteninfo…/zustieg-karten/

Wir freuen uns auf euch!
Das Albert Heim Hütten & Dublin Sud Team

Inni-K (indie-folk) @DubSud am Donnerstag, den 16. Mai 2019

Inni-K flog durch Stürme, landete anstelle in Luzern zuerst in Bergamo und liess sich trotz italienischem Busfahrer nicht beirren just-in-time bei uns zu sein. In der Bettstatt Bar letztes Jahr, Burglinde Januar 2018. Damals sagte sie „no more flights“.

Aber es war eben wieder einer dieser DubSud Nächte. Wir alle zusammen. Mirto am Schluss. Tanzend. Welcher Inni-K’s Schreck vergessen liess. Aber schliesslich wird sie von RTÉ.ie als eine der 10 wildesten Irischen Frauen bezeichnet.

Ein Jahr später stellt daher uns Inni-K ihr neues Album THE HARE & THE LINE vor. Passend. Für alle die Inni-K noch nicht hörten. Sie wohnt mittlerweile in Dublin und ist dort in der Musikszene bekannt als eine Multi-Instrumentalistin und Songwriterin, die geschichtsträchtige Folksongs in gälisch singt, Ukulele, Geige und Klavier spielt und dabei den Weg zu ihrer eigenen Musik fand. Beides verbindet sie verspielt durch ihr Talent und ihre Leidenschaft für die Musik und die Erzählung von Geschichten. Im Sommer trafen wir sie auf der Bühne mit ihrer neuen elektrischen Gitarre an. Fantastisch.

Nachdem sie verschiedene Bühnen mit so unterschiedlichen Musikern wie dem malianischen Kora-Meister Toumani Diabate, dem Schlagzeuger Jeff Ballard, Glen Hansard, Liam Ó Maonlaí, Lisa Hannigan und vielen anderen teilte, entwickelt sich Inni-K zu einer festen Größe in der irischen Musik. Die gerne Musik teilt.

Inni-K zu finden unter http://www.inni-k.com

DublinSud present Inni-K. Schön sie zurück zu haben. Schön mit euch. Donnerstag, den 16. Mai 2019 um 20 Uhr in der Bettstatt Bar.

Kollekte.

Katie O’Connor (singersongwriterin) @DubSud am Donnerstag, den 2. Mai 2019

Es ist schon immer etwas besonders, wenn Katie O’Connor zu uns kommt. Mit ihr starteten wir unsere DubSud Reihe vor nun fast drei Jahren in der Bettstatt Bar und mit euch. Huch! Alt sind wir geworden. Und viele neue Freunde gefunden.

Mehr als schön, dass sie im Frühling, auf ihrer TRUST Tour wieder bei uns sein wird. TRUST, so hiesse ihre Tour, weil sie seit dem ersten Buskering auf den Strassen Galways im Jahre 2011 so viele Menschen traf, die durch die Musik zu Freunden geworden sind. Die mit ihr wunderschöne, einzigartige Momente kreierten. Die an sie glauben und denen sie vertraut. Sie teilt mit uns ihre Musik, ihre Gedanken und ihre Melodien. Daher wohl auch das Besondere und nach Katie geht es doch darum.

Für alle die Katie noch nicht kennen. Sie reist unglaublich gerne. Vielleicht hat sie Gitarre auch nur zu lernen begonnen, weil sie dadurch nach Berlin, Sevilla, New York, Glasgow oder auch sonstwohin abhauen kann. Geboren würde zwar auch überall, aber Hebamme wollte sie nicht mehr sein. Sie will sich sein und mehr als die vermeintlichen Sicherheiten im Leben haben. Daher ist sie die meiste Zeit „on the road“, erzählt ihre Geschichten an unterschiedlichen Plätzen. Wenn man sie hört, muss man stehen bleiben, zuhören, weil sie die Leidenschaft in ihren Songs uns weitergibt.

Ihr viertes Album ‚Fuel for Dreaming‘ brachte sie letzten Frühling 2018 raus.

Noch nie was von ihr gehört. Vorbei kommen. Wir freuen uns.
Mehr Infos unter http://caitomusic.co/

Kollekte.

Stoph Bjornson (CH) & Steve Strong (UK) @Dublin Sud Samstag 30.03.19

Neustädli, letzten Sommer. Zwei fanden sich am Tisch zwischen Cordon Bleu, Bristol, Hawaii Hose und ihren Gitarren. Sie schlossen einen Handel. Eine Gitarre geht rauf nach Bristol, eine kommt runter nach Luzern. Hey, es bleibt in der Familie. Aber eben, „You won’t part with yours either“. Daher vereinen sich am Samstag den 30.3.2019 in der Bettstatt Bar Ambient Afro mit Alternative Experimental Post Rock. Sie können nicht ohne die Eine sein.

Stoph Bjornson. Ein Multiinstrumentalist. Man liest von einem virtuosen Tuba-Terror-Lehrling, kennt ihn von der frivolen Volkspunkjazzband Azz Jazz und als Bassist in divers zusammengewürfelten Musikprojekten. Da er sich schlecht vermarkten kann und mein Musikerwissen begrenzt ist, könnte es einige Lücken in der Bio jetzt haben. Daher besser vorbeikommen zu Afro Ambient – Bassist Stoph El Oso Ruckli alias Stoph Bjornson trifft auf …

Steve Strong Music. Er ist ein Chamäleon. Zuhause im Mathe-Rock, Post-Punk, Hardcore, Psychedelia, Trip Hop, experimentellem Jazz und sogar Folk. Ständig ist er am Aufnehmen, spielen und wie Stoph wirkt er in unterschiedlichen Projekten mit. Eine Kultfigur im Untergrund Bristols. Im Januar 2019 brachte er sein zweites Album raus. Turbo Island. Tom Stokley schrieb dazu „it is the music we need right now – astrophysical sounds for troubled times that exist beyond our differences.“

Link: https://stevestrongmusic.bandcamp.com/

Zwei Musiker. Eine Familie. Modern wie Patchwork. Am Samstag, den 30.3.2019 in der Bettstatt Bar um 21 Uhr. Kollekte.

You won’t part with them either.
Let’s share music.
DubSud

Ciarán McLoughlin (IRE) Folk & Trad Music am DO 18. April 2019

Schon als kleiner Zwerg spielte und singte Ciaran McLoughlin. Seine Umgebung beeinflusste ihn. Folk und Trad Music zu Hause, in Pubs und wo man sich auch immer so ab fünf Jahren in Irland überall herumtreiben kann.

Die Musik liess ihn bis jetzt nie los. Er studierte Irish Music and Dance an der Irish World Academy. Er teilte die Bühne mit der wundervollen Lisa Hannigan oder Paddy Casey und weiteren. Nun arbeitet er momentan an seiner Debut EP, die dieses Jahr erscheint.

Seinen Stil orientiert er an Musikern wie John Doyle, Martin Hayes, Dire Straits und Ben Howard. Von Ciarán erzählte uns Áed (Merci!).

Reinschauen und hören. Wir freuen uns. Es wird ein Mix von Trad & Folk eines Musikers, der uns überzeugt mit seiner Leidenschaft und dem brillanten Gitarrenspiel. Let’s share music!

Pop in! Donnerstag, den 18. April 2019 um 20 Uhr in der Bettstatt Bar Luzern. Kollekte.

Nicholas Timothy (IRE) Folk, Blues, Soul @Dublin Sud am Donnersag, den 14.2.2019

Nicholas Timothy (IRE)

Zwei Jahre ist es her, als Nicholas Timothy bei DubSud auf dem roten Teppich stand. Letztens stand er plötzlich vor uns. Ein Bettstatt Heimkehrer, welcher nun das selbstgebraute Stadtpfütze Bier der Bettstatt probieren wollte. Wir fanden, dass wir dies wieder tun sollten. Ein Revival.

Er überzeugte uns schon damals mit seinem Song „Lost Things“. Der Song erinnert an unsere „Wall Of Lost Thing“ mit all den Dingen, welche unsere Musiker/innen von Dublin Sud bereits bei uns vergaßen. Duschkappe, T-Shirt, Socke, Plektrum, Bandmitglieder …

Nicholas Timothy ist ein Singersongwriter von der Westküste Irland. Seine Musik ist beeinflusst von Folk, Soul and Roots. Bei DubSud wird er sein kürzlich veröffentlichtes Album „Down With The Wind“ und einige seiner älteren Songs spielen. Und er schreibt:

„Come along for a romantic night of originals and seen as though it is valentines day, a few lovemaking classics to soothe the evening away.“

Wir freuen uns auf euch! Donnerstag, den 14.2.2019 um 20 Uhr in der Bettstatt Bar. Kollekte.

Lorcan Lyons (IRE) am Samichlaustag @DubSud

Lorcan Lyons (IRE) entdeckt und aufgelesen beim Another Love Story Festival vor zwei Jahren. Heute sowie damals spielt und singt er nur noch aus purer Freude und hat einen MO – SA Job angenommen. Spinnen tut er immer noch. Daher kommt er bei DublinSud auf Samichlausbesuch und bringt uns die Irische Capri-Sonne.

Zu Lorcan gibt’s keine Links oder Videos. Ihr müsst euch überraschen lassen wie bei einem Samichlaussäckli.

Alles bei euch in der Bettstatt Bar, bei euch um die Ecke. Der Bar mit feinen Cocktails, selbergemachten Ingwerer und gutem & hausgemachtem Bier und fairtrade Nüssli. Konzert ab 20 Uhr. Kollekte.

Lets share music!

DubSud x