Stoph Bjornson (CH) & Steve Strong (UK) @Dublin Sud Samstag 30.03.19

Neustädli, letzten Sommer. Zwei fanden sich am Tisch zwischen Cordon Bleu, Bristol, Hawaii Hose und ihren Gitarren. Sie schlossen einen Handel. Eine Gitarre geht rauf nach Bristol, eine kommt runter nach Luzern. Hey, es bleibt in der Familie. Aber eben, „You won’t part with yours either“. Daher vereinen sich am Samstag den 30.3.2019 in der Bettstatt Bar Ambient Afro mit Alternative Experimental Post Rock. Sie können nicht ohne die Eine sein.

Stoph Bjornson. Ein Multiinstrumentalist. Man liest von einem virtuosen Tuba-Terror-Lehrling, kennt ihn von der frivolen Volkspunkjazzband Azz Jazz und als Bassist in divers zusammengewürfelten Musikprojekten. Da er sich schlecht vermarkten kann und mein Musikerwissen begrenzt ist, könnte es einige Lücken in der Bio jetzt haben. Daher besser vorbeikommen zu Afro Ambient – Bassist Stoph El Oso Ruckli alias Stoph Bjornson trifft auf …

Steve Strong Music. Er ist ein Chamäleon. Zuhause im Mathe-Rock, Post-Punk, Hardcore, Psychedelia, Trip Hop, experimentellem Jazz und sogar Folk. Ständig ist er am Aufnehmen, spielen und wie Stoph wirkt er in unterschiedlichen Projekten mit. Eine Kultfigur im Untergrund Bristols. Im Januar 2019 brachte er sein zweites Album raus. Turbo Island. Tom Stokley schrieb dazu „it is the music we need right now – astrophysical sounds for troubled times that exist beyond our differences.“

Link: https://stevestrongmusic.bandcamp.com/

Zwei Musiker. Eine Familie. Modern wie Patchwork. Am Samstag, den 30.3.2019 in der Bettstatt Bar um 21 Uhr. Kollekte.

You won’t part with them either.
Let’s share music.
DubSud

Inni-K (indie-folk) @DubSud am Donnerstag, den 16. Mai 2019

Inni-K flog durch Stürme, landete anstelle in Luzern zuerst in Bergamo und liess sich trotz italienischem Busfahrer nicht beirren just-in-time bei uns zu sein. In der Bettstatt Bar letztes Jahr, Burglinde Januar 2018. Damals sagte sie „no more flights“.

Aber es war eben wieder einer dieser DubSud Nächte. Wir alle zusammen. Mirto am Schluss. Tanzend. Welcher Inni-K’s Schreck vergessen lies. Aber schliesslich wird sie von RTÉ.ie als eine der 10 wildesten Irischen Frauen bezeichnet.

Ein Jahr später stellt daher uns Inni-K ihr neues Album THE HARE & THE LINE vor. Passend. Für alle die Inni-K noch nicht hörten. Sie wohnt mittlerweile in Dublin und ist dort in der Musikszene bekannt als eine Multi-Instrumentalistin und Songwriterin, die geschichtsträchtige Folksongs in gälisch singt, Ukulele, Geige und Klavier spielt und dabei den Weg zu ihrer eigenen Musik fand. Beides verbindet sie verspielt durch ihr Talent und ihre Leidenschaft für die Musik und die Erzählung von Geschichten. Im Sommer trafen wir sie auf der Bühne mit ihrer neuen elektrischen Gitarre an. Fantastisch.

Nachdem sie verschiedene Bühnen mit so unterschiedlichen Musikern wie dem malianischen Kora-Meister Toumani Diabate, dem Schlagzeuger Jeff Ballard, Glen Hansard, Liam Ó Maonlaí, Lisa Hannigan und vielen anderen teilte, entwickelt sich Inni-K zu einer festen Größe in der irischen Musik. Die gerne Musik teilt.

Inni-K zu finden unter http://www.inni-k.com

DublinSud present Inni-K. Schön sie zurück zu haben. Schön mit euch. Donnerstag, den 16. Mai 2019 um 20 Uhr in der Bettstatt Bar.

Kollekte.

Katie O’Connor (singersongwriterin) @DubSud am Donnerstag, den 2. Mai 2019

Es ist schon immer etwas besonders, wenn Katie O’Connor zu uns kommt. Mit ihr starteten wir unsere DubSud Reihe vor nun fast drei Jahren in der Bettstatt Bar und mit euch. Huch! Alt sind wir geworden. Und viele neue Freunde gefunden.

Mehr als schön, dass sie im Frühling, auf ihrer TRUST Tour wieder bei uns sein wird. TRUST, so hiesse ihre Tour, weil sie seit dem ersten Buskering auf den Strassen Galways im Jahre 2011 so viele Menschen traf, die durch die Musik zu Freunden geworden sind. Die mit ihr wunderschöne, einzigartige Momente kreierten. Die an sie glauben und denen sie vertraut. Sie teilt mit uns ihre Musik, ihre Gedanken und ihre Melodien. Daher wohl auch das Besondere und nach Katie geht es doch darum.

Für alle die Katie noch nicht kennen. Sie reist unglaublich gerne. Vielleicht hat sie Gitarre auch nur zu lernen begonnen, weil sie dadurch nach Berlin, Sevilla, New York, Glasgow oder auch sonstwohin abhauen kann. Geboren würde zwar auch überall, aber Hebamme wollte sie nicht mehr sein. Sie will sich sein und mehr als die vermeintlichen Sicherheiten im Leben haben. Daher ist sie die meiste Zeit „on the road“, erzählt ihre Geschichten an unterschiedlichen Plätzen. Wenn man sie hört, muss man stehen bleiben, zuhören, weil sie die Leidenschaft in ihren Songs uns weitergibt.

Ihr viertes Album ‚Fuel for Dreaming‘ brachte sie letzten Frühling 2018 raus.

Noch nie was von ihr gehört. Vorbei kommen. Wir freuen uns.
Mehr Infos unter http://caitomusic.co/

Kollekte.

Ciarán McLoughlin (IRE) Folk & Trad Music am DO 18. April 2019

Schon als kleiner Zwerg spielte und singte Ciaran McLoughlin. Seine Umgebung beeinflusste ihn. Folk und Trad Music zu Hause, in Pubs und wo man sich auch immer so ab fünf Jahren in Irland überall herumtreiben kann.

Die Musik liess ihn bis jetzt nie los. Er studierte Irish Music and Dance an der Irish World Academy. Er teilte die Bühne mit der wundervollen Lisa Hannigan oder Paddy Casey und weiteren. Nun arbeitet er momentan an seiner Debut EP, die dieses Jahr erscheint.

Seinen Stil orientiert er an Musikern wie John Doyle, Martin Hayes, Dire Straits und Ben Howard. Von Ciarán erzählte uns Áed (Merci!).

Reinschauen und hören. Wir freuen uns. Es wird ein Mix von Trad & Folk eines Musikers, der uns überzeugt mit seiner Leidenschaft und dem brillanten Gitarrenspiel. Let’s share music!

Pop in! Donnerstag, den 18. April 2019 um 20 Uhr in der Bettstatt Bar Luzern. Kollekte.

Nicholas Timothy (IRE) Folk, Blues, Soul @Dublin Sud am Donnersag, den 14.2.2019

Nicholas Timothy (IRE)

Zwei Jahre ist es her, als Nicholas Timothy bei DubSud auf dem roten Teppich stand. Letztens stand er plötzlich vor uns. Ein Bettstatt Heimkehrer, welcher nun das selbstgebraute Stadtpfütze Bier der Bettstatt probieren wollte. Wir fanden, dass wir dies wieder tun sollten. Ein Revival.

Er überzeugte uns schon damals mit seinem Song „Lost Things“. Der Song erinnert an unsere „Wall Of Lost Thing“ mit all den Dingen, welche unsere Musiker/innen von Dublin Sud bereits bei uns vergaßen. Duschkappe, T-Shirt, Socke, Plektrum, Bandmitglieder …

Nicholas Timothy ist ein Singersongwriter von der Westküste Irland. Seine Musik ist beeinflusst von Folk, Soul and Roots. Bei DubSud wird er sein kürzlich veröffentlichtes Album „Down With The Wind“ und einige seiner älteren Songs spielen. Und er schreibt:

„Come along for a romantic night of originals and seen as though it is valentines day, a few lovemaking classics to soothe the evening away.“

Wir freuen uns auf euch! Donnerstag, den 14.2.2019 um 20 Uhr in der Bettstatt Bar. Kollekte.

Lorcan Lyons (IRE) am Samichlaustag @DubSud

Lorcan Lyons (IRE) entdeckt und aufgelesen beim Another Love Story Festival vor zwei Jahren. Heute sowie damals spielt und singt er nur noch aus purer Freude und hat einen MO – SA Job angenommen. Spinnen tut er immer noch. Daher kommt er bei DublinSud auf Samichlausbesuch und bringt uns die Irische Capri-Sonne.

Zu Lorcan gibt’s keine Links oder Videos. Ihr müsst euch überraschen lassen wie bei einem Samichlaussäckli.

Alles bei euch in der Bettstatt Bar, bei euch um die Ecke. Der Bar mit feinen Cocktails, selbergemachten Ingwerer und gutem & hausgemachtem Bier und fairtrade Nüssli. Konzert ab 20 Uhr. Kollekte.

Lets share music!

DubSud x

Yonder Boys (Bluegrass & American Folk Music) am 22. November 2018 @DubSud

Die Yonder Boys sind eine Old-Time Amerikanische Stringband mit einer kräftigen Prise Bluegrass und starken Harmonien. Der Kern der Band sind Jason Serious (Guitar/USA) und David Stewart Ingleton (Banjo/AUS), die bereits früher zusammen auf Tour waren u.a. auch als Vorband für good old Billy Bragg oder Other Lives. Für Yonder Boys spannen sie mit dem Multiinstrumentalisten Tomas Peralta (Double Bass/Mandoline and Lapsteel/CHL) zusammen, um noch einen dritten Kontinent mit im Sattel zu haben.

Folks! Gerade im November tut’s gut drei Jungs in der Bar zu haben, die sich absolut freuen, für euch spielen zu dürfen. Etwa so:

Lets share music und Tanzschuhe nicht vergessen! Dublin Sud, stellvertretend als vierter Kontinent. Wir bringen alle etwas näher.

See ya all there. Donenrstag, den 22. November 2018 um 20 Uhr in der Bettstatt Bar. Kollekte.

Cheers!

The Curly Organ AKA Donal McConnon (IRE) am 25. Oktober 2018 @DublinSud

Keine Ahnung was uns da erwartet. Donal Mc Connon ist wohl so vielfälltig und schön freakig, wie die gesamte Neustadtstrasse zusammen. Es könnte der Killer sein von der Serie Fargo, welcher mit soziologischen Weisheiten Leute zu Taten verführt – ich glaub das könnte Donnal mit seinem The Curly Organ auch.

Donal wird uns an die Hand nehmen und uns ruhig durch ein Museum der menschlichen extreme und banalen Erfahrungen führen. Soziologen und Freaks, freut euch 🙂

In Galway ist Donal bestens bekannt als Bandmitglied der national geliebten Prog-Folk-Outfit Band My Fellow Sponges.

Am Donnerstag, den 25. Oktober bei euch um die Ecke in der Bar des B&B Bettstatt, Neustadtstrasse 10 in Luzern. Kollekte.

Let’s share music! x

Ye Vagabonds (IRE) – Folk/Tradmusic am 13. September 2018 @DublinSud

Walsh’s Stoneybatter, Dublin. Höchstwahrscheinlich regenete es. Da trafen wir die Brüder Diarmuid & Brian Mac Gloinn um einen Tisch mit Freunden bei einer TradSession an. We were lost – in der Musik, in der Zeit und im Guiness & Tea.

Ihre Songs, es könnte Storytelling von früher sein. Zu Zeiten Pearse und Connolly. Aber sie sind im hier und jetzt, zeitlos, Irish Folk Songs. Zu ihren eigenen Songs haben sie dabei einen Fundus von alten Arbeiter/Pubsongs, die die zwei Fellas mit akustischem Instrumentalspiel und ihrem Gesang ins hier und jetzt katapultieren. Stark in traditionellen, vertrauten Klängen verankert, verfällt ihre Musik aber nie dem Klischee, sondern zelebriert ihren eigenen starken Charakter.

Das irische Combo Ye Vagabonds war früher anzutreffen auf den Strassen ihrer Heimatstadt Carlow, jetzt nach dem Wegzug nach Dub spielen sie in Communities wie dem autonomen Seomra Spraoi, klassisches Pub ambiente Arthur’s Blues’n’Jazz Club oder auf dem schönsten Festival der Welt Another Love Story. Orte und deren Menschen, die einem Dublin nie mehr loslassen lässt. Ye Vagabonds gehört dazu. Das war jetzt auch grad ne halbe eine Kneipentour liebe Leser!

Im Jahre 2015 erschien ihre Debut-EP „Rose & Briar“. Im Oktober 2017 erschien ihr selbstbetiteltes Debutalbum begleitet von grossem Kritikerlob – einer Sammlung von zehn bewegenden, eingänglichen, aber immer vielschichtigen Folksongs. Mit ihrer Musik tourten sie mittlerweile mit Glen Hansard, Villagers, Roy Harper und Lisa Hannigan. Mehr Infos zur Band unter:
Homepage http://www.yevagabonds.com/
Bandcamp https://yevagabonds.bandcamp.com/

Times goes by aber es ist immer noch möglich sie in Pubs anzutreffen, denn dies ist und macht ihre Musik aus. Darum Back To The Future Folks, und zwar am Donnerstag, den 13. September 2018 ab 20 Uhr in der Bar des B&B Bettstatt-Neustadt in Luzern ab 20 Uhr. Wer zuerst sitzt, hat ein Stuhl. Simple Sache. Kollekte.

Let’s share music!

Space Is Big @Sedel – Steve Strong (UK), Preamp Disaster, Rufus Coates & Jess Smith (IRE) and Katie O’Connor (IRE)

… and loud & crowded mit allerlei.
Du denkst, es sei ein langer Weg rauf zum Sedel, aber das ist ‘ne Kleinigkeit im Universum. Ground Control to Anja, Ürsu, Steff, Nis & an die DubSud Community und abheben zu: Space Is Big! Es hat altbekannte Gesichter dabei 🙂
Steve Strong Music (UK – Post Rock) – 23 Uhr
Steve Strong (g/d) ist unser Astronaut. Er alleine katapultiert uns ins Universum mit seinen Beats, mit seinem tapping und mit den zurückhaltend wie epochalen, skelettartig wie vielschichtigen, schillernd wie pulsierenden Melodien. Es glitzert, schwingt und explodiert um dich herum an den richtigen Stellen. Es gleitet anmutig von einem Abschnitt zum anderen und du fühlst dich so was von absolut frei. “Neat Monster”
Link: https://stevestrongmusic.bandcamp.com/

PREAMP DISASTER (Atmospheric Postdoom) – 21:30 Uhr
Preamp Disaster vermischen Elemente verschiedener Musikstile wie doomigen Metal, Stonerrock und progressiven Rock. In die Songs von Preamp Disaster tauchst du ein, du fliesst mit ihr mit und wirst von ihr davongetragen. “Silence”
Link: https://www.preampdisaster.ch/

Rufus Coates & the Blackened Trees (IRE-DirtyBlack Blues) – 20 Uhr
Die Welt ist ein raues Pflaster. Das Irische Combo Rufus Coates & Jess Smith bringen dies mit ihren zwei so einzigartigen Stimmen rüber. Die düsteren Songs erschüttern deine Seele und birgen doch so viel Schönheit, dass es dir auch irgendwie warm wird ums Herz. Truly friends! „Modern-Day Cathedrals“
http://www.rufuscoates.com/index.html

Katie O’Connor (IRE – Singer Songwriter) – 18 Uhr
Katie O’Connor’s tiefe, rauhe Stimme zu ihren mal leicht, mal melancholischen Folksongs lässt dich ankommen in der City Blue des Weltalls. „City Blue“
http://caitomusic.co/

Cheese On Cheese gibt euch die Energie schwerelos zu sein.

Shuttlebus düst euch rauf.
Eintritt: 20.- Kometen

Liebgruss & shout out loud!
x